• Schnelle Lieferung
    Datenschutz
    Käuferschutz
  • Sichere Zahlung
    durch
    SSL-Verschlüsselung
  • Alle Sendungen
    nach Deutschland nur 3,90 €
    ab 60,00 € versandkostenfrei
  • Alle Büchersendungen
    nach Deutschland
    versandkostenfrei
"Mensch, Oma! Ich bin doch schon groß!" von Bärbel Kempf-Luley
Illustration von Sanne Dufft aus "Mensch, Oma! Ich bin doch schon groß!"
Cover Rückseite "Mensch, Oma! Ich bin doch schon groß!"

Mensch, Oma! Ich bin doch schon groß!

von Bärbel Kempf-Luley und Sanne Dufft (Illustrationen)

Wir kennen Nora und Oma bereits aus dem bemerkenswerten ersten Vorlesebuch "Mensch, Oma!". Doch jetzt bekommt Nora eine kleine Schwester - und Oma hat es bald mit zwei Enkeltöchtern zu tun, von denen eine inzwischen schon ganz schön groß geworden ist. Diese neuen Geschichten erzählen davon, wie Kinder fast wie von alleine "größer" werden, wenn ein kleines Geschwisterchen geboren wird. Gemeinsam mit Nora erleben wir, wie es sich anfühlt, wenn man schon Dinge alleine tun kann, wenn man in die Schule kommt und wenn man umzieht. Und dann sind da ja auch noch Oma und die kleine Lucy... Mit gewohntem Humor und viel Leichtigkeit ist auch der zweite Band von "Mensch, Oma!" ein echtes Vorlese-Erlebnis für Großeltern, Eltern und Kinder ab ca. 5 Jahren.
Beschreibung einblenden
14,00 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten, 14,40 € (A)

Lieferung:  sofort lieferbar¹

14,00 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten, 14,40 € (A)
VersandkostenfreiIn Deutschland hergestellt
Verlag

Urachhaus

Auflage

1. Auflage 2020

Einband

Festeinband

Seitenzahl

144

Maße

21 x 14 cm

Versandgewicht

290 g

Artikelnummer

3016419

Die Autorin der beiden wundervollen Kinderbücher "Mensch, Oma!" und "Mensch, Oma! Ich bin doch schon groß" Bärbel Kempf-Luley, Jahrgang 1965, aufgewachsen mit drei älteren Brüdern im Westerwald, lebt seit 32 Jahren im Chiemgau. Sie arbeitet seit vielen Jahren im Buchhandel und schreibt seit ihrem 11. Lebensjahr. In ihrer Widmung zu "Mensch, Oma!" schreibt Bärbel Kempf-Luley: "Für meine beiden Enkelinnen Nora, die diese Geschichten ausgelöst hat, und Lucy, ihre kleine Schwester. Durch euch lerne ich wieder Kind sein und die Welt mit Staunen und Offenheit, ganz im gegenwärtigen Augenblick zu betrachten."

Das Verlagshaus Urachhaus wurde am 23. Januar 1925 in Stuttgart gegründet. Benannt ist es nach der Urachstraße, wo der Verlag bis Mitte der 1990er Jahre - als es zu einem Zusammenschluss mit dem Verlag Freies Geistesleben kam - seinen Sitz hatte. Heute sind beide Verlagshäuser, deren Programme unabhängig voneinander geführt werden, in der Landhausstraße in Stuttgart zu finden. Seit den 1960er Jahren weitete der Urachhaus Verlag sein Literatur- und Ratgeber-Programm immer mehr auf verschiedenste Lebensgebiete aus - etwa Pädagogik, Zeit- und Lebensfragen, Sozialwissenschaften, Kultur und Geschichte, Kunst und Architektur, Medizin und Heilpädagogik, Naturwissenschaften und Landwirtschaft, Musik sowie Kinder- und Jugendbücher und verschiedene Zeitschriften.

Herstellerinfos einblenden