• Schnelle Lieferung
    Datenschutz
    Käuferschutz
  • Sichere Zahlung
    durch
    SSL-Verschlüsselung
  • Alle Sendungen
    nach Deutschland nur 2,90 €
    ab 40,00 € versandkostenfrei
  • Alle Büchersendungen
    nach Deutschland
    versandkostenfrei
Einkaufswagen
leer

Die Abenteuer des starken Wanja

von Otfried Preußler und Herbert Holzing (Illustrationen)

Als Vorbereitung auf eine gefährliche Abenteuerreise muss der junge Wanja zunächst sieben lange Jahre auf dem Backofen verweilen, wobei er lediglich Sonnenblumenkerne essen darf und sich in Stillschweigen üben muss. Dies missfällt den fleißigen Brüdern Wanjas sehr, da Wanja im Dorf als fauler Taugenichts erachtet wird. Aber Wanja muss entgegen aller Widerstände seiner Bestimmung folgen, schließlich soll er am Ende seiner Prüfung zum Zar gekrönt werden …

Als der faule Wanja zum starken Wanja herangewachsen ist, macht er sich auf in die Welt hinaus, wo viele spannende Abenteuer auf ihn warten. Ob Wanjas Herz wohl am Ende genug Menschlichkeit und Stärke innewohnt, um die Zarenkrone zu erringen?

Otfried Preußlers 1981 erschienenes Märchen „Die Abenteuer des starken Wanja“ erzählt die Geschichte einer alten russischen Volkssage und begeistert mit sprachlicher Schlichtheit und Schönheit. Dieses wundervolle Kinderbuch übt eine tiefe Faszination auf heranwachsende Kinder aus und lehrt die Bedeutung von zentralen Werten wie Freundschaft, Vertrauen und Charakterstärke. Wanjas Entschlossenheit erweist sich als wahre Tugend und hilft dem Protagonisten, sich abseits der Norm zu einem unglaublich herzlichen Volkshelden zu entwickeln. Damit erschuf Otfried Preußler spannenden Lesestoff für kleine und große Märchenfreunde.
9,99 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / 10,30 € (A)

Lieferzeit:  1 bis 2 Werktage

9,99 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / 10,30 € (A)
VersandkostenfreiKlassikerAusgezeichnetIn Deutschland hergestellt
Verlag

Thienemann

Auflage

2009

Einband

Festeinband

Seitenzahl

192

Maße

14,7 x 21 cm

Gewicht

390 g

Artikelnummer

1882_VTH_978-3-522-18185-3

Auszeichnung: Silberner Griffel von Rotterdam (1972)

Viele von uns sind mit seinen unvergesslichen Kinderbüchern und deren unverwechselbaren Protagonisten groß geworden - mit dem kleinen Wassermann, dem kleinen Gespenst, der kleinen Hexe, dem raubeinigen Räuber Hotzenplotz, dem Hutzelmann Hörbe und vielen anderen mehr. Otfried Preußler ist ein ganz Großer der deutschen Kinder- und Jugendliteratur. Viele seiner Erzählstoffe brachte Otfried Preußler aus seiner Heimat Böhmen mit - etwa die Volkssagen und Märchen, die ihm seine Großmutter Dora erzählte.

Obwohl er von den Verlagen, an die er das Manuskript des kleinen Wassermanns geschickt hatte, keine guten Resonanzen erhielt, verlegte der Thienemann Verlag das Kinderbuch im Jahr 1956. Als das Buch ein Jahr später den Jugendliteraturpreis erhielt, war der Durchbruch geschafft. Insgesamt schrieb Otfried Preußler 32 Kinder- und Jugendbücher. Er erhielt zahlreiche renommierte Preise für einzelne Bücher und sein engagiertes Lebenswerk.

Eine entscheidende Triebfeder für das eigene Schreiben war der Wunsch, der Fantasie der Kinder in der Literatur einen Raum zu schaffen, in dem sie sich frei entfalten kann. Damit wollte Otfried Preußler der in seinem Beruf als Lehrer bereits spürbaren, zunehmenden Vereinnahmung der Kinder durch moderne Medien entgegenwirken. So schuf er Klassiker der Kinderliteratur, die noch heute unsere Kinder verzaubern und ganz in ihren Bann nehmen. Um in ihrer eigenen Fantasie weiter zu wirken, wie es sich Otfried Preußler gewünscht hat.

Den Grundstein für den Thienemann Verlag legte Karl Thienemann bereits im Jahr 1849 mit der Gründung des K. Thienemann Verlags in Stuttgart. Ab 1916 führte Otto Weitbrecht den Verlag weiter und entwickelte über Generationen ein Traditionsunternehmen, welches deutschsprachige Originalautorinnen und -autoren sowie Illustratorinnen und Illustratoren entdeckt und fördert. Seit 2014 vereint die Thienemann-Esslinger Verlagsreihe nun zwei der ältesten und renommiertesten Verlagshäuser Deutschlands. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Kinder- und Jugendliteratur.